. . Login | Contact | Imprint This is the perfect place for a secondary webpage title

Ästhetische Gesichtschirurgie

Viele Menschen sind mit ihrem Äußeren nicht zufrieden und glauben sich damit abfinden zu müssen – doch diese Zeiten sind schon lange vorbei. Die moderne plastische und ästhetische Chirurgie bietet Betroffenen vielfältige Möglichkeiten kleine Makel zu korrigieren oder Leiden zu lindern . Informieren Sie sich nachfolgend über die für Sie infrage kommenden Punkte und vereinbaren Sie bei Bedarf ein persönliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Lasertherapie

In kurzer Zeit zu frischer und jugendlich strahlender Haut? Hier eignen sich fraktionierte CO²-Laserbehandlungen. Sie werden insbesondere in der ästhetischen Medizin häufig eingesetzt, um Falten, Aknenarben oder andere großflächige Veränderungen der Haut zu behandeln. Des Weiteren kann das Verfahren auch bei einer störenden Pigmentierung angewendet werden. Bei dem neuartigen Verfahren bildet der Laser mikroskopisch winzige Kanäle an der Haut, durch sie kommt es zu einem sofortigen Straffungseffekt. Gleichzeitig erfolgt eine Stimulation zur Neubildung von Kollagen. Zusätzlich werden Pigmentierungen über die Kanäle abgestoßen und Narben korrigiert. Um ein dauerhaftes und langanhaltendes Ergebnis zu erzielen, empfehlen sich mehrere Anwendungen.

Gesichtshautstraffung / Facelift

→ Superextended Facelift

→ Mini-Lift

→ Stirnlift, endoskopisch

Ohrkorrekturen

Manchmal entsprechen auch Ohren nicht den gängigen Schönheitsidealen. Stehen sie ab, neigen Betroffene beispielsweise dazu die Haare lang zu tragen, um den Makel zu kaschieren. Auch hier kann die moderne ästhetische Chirurgie schnell und unkompliziert Abhilfe schaffen. Eine Korrektur mittels eines unkomplizierten Eingriffs an der Ohrmuschelrück- oder Vorderseite führt dazu, dass Asymmetrien schnell ausgeglichen werden. Im Nachhinein ist der Eingriff praktisch nicht mehr sichtbar, es bleiben lediglich ein paar versteckte Narben an der Rückseite. Das Ergebnis hält zudem ein Leben lang.

Insbesondere bei Kindern zahlen Krankenkassen häufig die anfallenden Kosten, da abstehende Ohren nicht selten zu Hänseleien und damit zu einem geringeren Selbstwertgefühl führen.

→ Otopexie

→ Otoklisis

Nasenkorrekturen

Vielen Menschen beklagen, dass ihre Nase nicht ins Gesicht passe. In diesen Fällen bieten die modernen Methoden der ästhetisch-rekonstruktiven Medizin viele Möglichkeiten. Dabei lässt sich sowohl Form als auch Größe der Nase korrigieren, um eine Harmonie zwischen den einzelnen Gesichtsbereichen herzustellen. Es gilt jedoch: Die Form folgt der Funktion.

Wenn Beeinträchtigungen der Gesundheit ausgeschlossen sind, lassen sich Nasenhöcker beseitigen, Nasenflügel verkleinern, Nasenrücken verschmälern und Schiefnasen begradigen. Bei derartigen Operationen gestalten Ärzte Knochen, Knorpel und Bindegewebe um oder reduzieren es. Doch auch im umgekehrten Fall – wie beispielsweise bei Sattelnasen – können Korrekturen vorgenommen werden. Hier baut der behandelnde Chirurg das fehlende Gewebe mit körpereigenem Fett auf und schafft so ein ästhetisches und harmonisches Verhältnis zwischen Nase und Gesicht.

Neben ästhetischen können jedoch auch medizinische Gründe für eine Nasenkorrektur bestehen. Dazu zählt insbesondere eine Beeinträchtigung der Nasenamtungsfähigkeit wie beispielsweise beim Sport. Begleiterscheinungen können des Weiteren Schlafstörungen, Schnarchen und Kopfschmerzen sein. Die Ursache liegt zumeist in einer schief gewachsenen Nasenscheidewand, die in diesem Fall korrigiert wird.

→ Rhinoplastik

→ Septo-Rhinoplastik

Plastische Chirurgie - Wiederherstellungschirurgie

→ Wiederherstellung von unfall-, entzündungs- und tumorbedingten Veränderungen

→ Defekten des Gesichtes, Halses und der Gesichtsschädelknochen

→ Korrektur der Facialisparese

Nach Unfällen, Tumorerkrankungen und schwerwiegenden Entzündungen ist es das erklärte Ziel, dem Patienten mittels einer Rekonstruktion wieder Lebensqualität und Selbstwertgefühl zurückzugeben. Die Anwendungsgebiete gestalten sich dabei vielfältig: von Rekonstruktionen nach Brustamputationen über eine Wiederherstellung des Mund-Kiefer-Gesichtsbereichs bis hin zum Wiederaufbau von betroffenen Stellen am Bewegungsapparat. So unterschiedlich wie die Anwendungsgebiete sind auch die Methoden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne individuell.

Schnarcherbehandlung

Eine angeborene oder erworbene Verengung der oberen Luftwege führt häufig zu nächtlichem Schnarchen (Rhonchopathie), das bei der sogenannten Schlafapnoe sogar mit Atemaussetzern und lebensbedrohlichem Sauerstoffmangel einhergeht. Starke Schnarcher haben daher ein erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

Grundsätzlich kann eine Atemwegsverengung in allen Bereichen des Nasen- und Rachenraums auftreten und findet sich oft in Form einer gekrümmten Nasenscheidewand oder einer vergrößerten Nasenmuschel. Bedingt durch eine Gewebeerschlaffung oder eine Kieferfehlstellung liegt die Abweichung bei vielen Betroffenen auch im Bereich des Gaumens, des Zungengrundes oder des Zäpfchens. Als weitere Ursache für Schnarchen gelten übrigens auch Polypen.

→ Schienentherapie

→ Monomaxilläre-bimaxilläre Osteotomie