Implantologie - Zahnimplantate

Eine Implantologie heute erfolgreich zu realisieren heißt: höchste Präzision in Planung, Umsetzung und Nachsorge. Dies können wir in unserer Praxis auf höchstem Niveau realisieren.

Planung:

Dazu zählt sich moderner Hilfsmittel zu bedienen z.B der computergestützten Navigation.Navigation bedeutet die Zahnimplantate am Computer zu planen und mithilfe sogenannter navigierter Implantsschablonen diese Planung am Patienten im Operationsraum umzusetzen.

Dazu ist eine dreidimensionale Bildgebung erforderlich, die wir mittels digitaler Volumentomographie in unserer Praxis zu Verfügung haben.

Umsetzung:

Alle Operationen erfolgen mikrochirurgisch mittels Mikroskop, Lupenbrille oder unter Zuhilfenahme endoskopischer Bildgebung. Dies bedeutet höchste Präzision bei kleinstmöglichen Zugängen.

Nachsorge:

Lebenslanger Implantaterhalt bedeutet lebenslange Nachsorge.Wichtig ist hier die Aufrechterhaltung und Kontrolle einer guten Hygienisierung.

PSA (Panoramaschichtaufnahme) nach Implantatsetzung

Implantologische Rekonstruktion bei Zahnverlust

Insertion von Zahnimplantaten

- Camlog, Straumann, Astra, Ankylos

Verfahren zum knöchernen Aufbau des Kiefers bei Knochendefizit

Autologe Knochentransplantation (aus den Kiefern, Becken).
Einsatz von Knochenersatzmaterial (z.B. BioOss).
gesteuerte Geweberegeneration (z.B. mit BioGide, Emdogain).
Stammzellentransplantation (BMAC).
Anheben des Kieferhöhlenbodens (Sinuslift, extern oder intern).
Knochenauflagerung (Augmentation).
durch Knochenspaltungen / -dehnung (bonesplitting, -spreading, -condensing).
ggf. inkl. Nervverlagerung.

Dreidimensionale computergestützte Navigationsverfahren zur Optimierung des Ergebnisses
mikroskopgestützte Mikrochirurgie

OBEN