Dr. Dr. Matthias Krause M. Sc.

Dr. med. Dr. med. dent. Matthias Krause (approbierter Arzt und Zahnarzt)

Curriculum Vitae

Dr. med. Dr. med. dent. Matthias Krause (approbierter Arzt und Zahnarzt)

Ausbildung und beruflicher Werdegang

1980 - 1985

Zahnmedizinstudium an der Humboldt Universität zu Berlin

1990 - 1992

Medizinstudium an der Medizinische Akademie ''Carl Gustav Carus'' in Dresden

1985 - 1990

Facharztausbildung an der Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-, Gesichtschirurgie am Bezirksklinikum Frankfurt/Oder

1990 - 1992

Stations- und Oberarzt der Klinik

1990

Facharzt für Kieferchirurgie

1992

Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie- Chirurgie

1993

Zusatzbezeichnung - Plastische Operationen

1993 - dato

Praxistätigkeit in eigener Praxis für Mund-, Kiefer-Gesichtschirurgie / Plastische Operationen in Berlin

1996 - 2011

Belegarzt im HELIOS Klinikum Berlin Buch (bis 2000 Städtisches Klinikum Berlin-Buch)

 

1993 - 1998

Belegarzt im Krankenhaus Märkisch Oderland GmbH Betriebsteil Strausberg

2000

Weiterbildungsberechtigung auf dem Gebiet der Oralchirurgie von bis zu zwei Jahren

2006

Anerkennung des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie der Konsensuskonferenz Implantologie

2009

Anerkennung des Tätigkeitsschwerpunktes „Operative und Ästhetische Parodontologie „ der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie

seit 2010

Gastarzt und wiss. Mitarbeiter an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums Leipzig - AöR

Nov 2011

Gründung einer Privatpraxis in der Avicenna – Klinik in Berlin

2013

Abschluss des postgradualen Masterstudienganges Implantologie mit dem M. Sc. of Implantology

 

Zum Dipl.- Stom. am 31.August.1985 mit der Note „Sehr gut“, Thema: Quantitativ-elektronenmikroskopische Untersuchungen an Synapsen im Hippocampus der Ratte nach frühpostnataler Deprivation und Gabe von Pyridostigmin“.
Zum Dr. med. am 31.März.1989 mit der Note „ cum laude“, Thema:
„Untersuchungen zu kraniomaxillären Fixation“.
Zum Dr. med. dent. am 13.September 1995 mit der Note „Gut“, Thema: „Untersuchungen zur Stabilität konservativ-chirurgisch und operativ-chirurgisch versorgter, zentraler Mittelgesichtsfrakturen in Abhängigkeit von Frakturart und Versorgungsmodus“.
Am 04.02.2013 Abschluss des Masterstudienganges M.Sc. of Implantology mit der Note „sehr gut“!

Osteosythese im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich

Traumatologie und wiederherstellende Chirurgie von Zähnen, Kiefer und Gesicht

Plastische und rekonstruktive Gesichtschirurgie

Implantologie

Chirurgische Therapie der endokrinen Orbitopathie

7 Abstracts
4 Poster
4 Zeitschriftenbeiträge

Deutsche Gesellschaft Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (seit 1993)

Deutsche Gesellschaft . Plast. u. Wiederherstellungschirurgie (seit 2002)

Deutsche Gesellschaft Implantologie (seit 2003)

Facharzt für Kieferchirurgie

Facharzt für Kieferchirurgie

OBEN